Die Antiquarische Gesellschaft

Die Antiquarische Gesellschaft befasst sich mit der Erforschung und Vermittlung der Geschichte von Stadt und Kanton Zürich. Zu diesem Zweck veranstaltet die «Antiquarische» – wie die traditionsreiche Gesellschaft kurz genannt wird – Vorträge, Exkursionen und Führungen. Mit ihren Publikationen, besonders dem Neujahrsblatt bietet sie ein Podium für die Präsentation von Forschungsergebnissen. Ebenso fördert die Antiquarische Gesellschaft die Bestrebungen historischer Vereinigungen im Kanton durch regelmässige Zusammenkünfte und Weiterbildungsveranstaltungen.

mehr

Nächste Veranstaltung

Freitag, 22. Februar 2019 18:00 Uhr: Vortrag
Prof. Dr. Hildegard Keller, Zürich und Lic. phil. Peter Niederhäuser, Winterthur
Die Äbtissin als Fürstin und Mutter.
Wiederholung infolge grosser Nachfrage
Montag, 25. Februar 2019 18:30 Uhr: Vortrag
Regula Ackermann und Pirmin Koch (KASG)
Von December, Catullina und Paulinus
Aktuelle Forschungen zum römischen Kempraten

Aktuell

24.01.2019

Vortragswiederholung infolge grosser Nachfrage am 22. Februar 18:00

Der Vortrag "Die Äbtissin als Fürstin und Mutter" von Hildegard Keller und Peter Niederhäuser vom 21. Januar im Stadthaus (Musiksaal) wurde förmlich überrannt. Einige von Ihnen fanden leider keinen Platz mehr und mussten wieder heimkehren. Für Sie wiederholen wir den Vortrag in der gleichen Besetzung und am selben Ort. Nähere Informationen finden Sie in der Rubrik "Nächste Veranstaltungen".


Aktuelle Publikation

Peter Niederhäuser, Regula Schmid Keeling (Hg.)
Querblicke
Zürcher Reformationsgeschichten
Chronos Verlag (2019)
Ferdinand Keller, Gründer der Antiquarischen Gesellschaft